Freitag, 15. Februar 2013

Lang her - ESC-News!

Staubt schon a weng, der Blog. 

Aber da heute abend Unser Song für Malmö lief oder wie ich sagen würde, die Sendung die bewies, wie sinnlos Juryentscheidungen sein können, komm ich natürlich nicht umhin, rumzusenfen.

Gefühlt morgen, in echt ein paar Stunden später. Also bald, ne.

Cascada ist es übrigens geworden, unsere Lady für Malmö. Und einen schicken Link hab ich auch noch für euch: http://www.eurovision.de/event/vorentscheid/ergebnisse435.html


Dienstag, 25. Dezember 2012

From here to there

kein Text, nur Bilder

wie Instagram, nur ohne IPhone: http://landlebenlight.tumblr.com/

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Star Wars Episode 7

Wollen wir das wirklich sehen, Episode 7 mit 

Han 


Luke


und

Leia


??

Dienstag, 4. Dezember 2012

TV-Tipp Hitparade

ZDF.Kultur wiederholt seit wenigen Wochen die alte ZDF-Hitparade seit 1974, momentan sind wir im Jahr 1976 und ich liebe es.

Kult-Schlager-Freunde unbedingt gucken!

Mittwoch, 4. Juli 2012

Im Kino: Snow White and the Huntsman


Herr der Ringe ohne Orks und Schlachten, gewürzt mit einem Hauch Disney. Als böse Zauberin ist Charlize Theron absolut unschlagbar, die Mischung aus Schönheit, Böshaftigkeit und irrem Wahn stellt sie unglaublich gut dar. Ein Blick von ihr genügt und mir liefs kalt den Rücken runter.


Am anderen Ende der darstellerischen Fähigkeiten die arme Kristen Stewart, die sich versucht kampfbetont und ernsthaft gibt, aber leider nicht ausbrechen kann. Ab und an blitzt eine leichte Unbeschwertheit durch, etwas in der Tanz-Szene mit den Zwergen, aber das wird sofort wieder mit ernster Trauermiene, die wahrscheinlich Kampfgeist darstellen soll, überlagert. Schade, dabei mag ich so gern und finde, sie stellt auf ihre Art auch optisch durchaus eine Konkurrenz zu Charlize Theron dar.


Dazwischen Chris Hemsworth als Huntsmen, optisch wie charakterlich nicht weit entfernt vom kämpferischen Thor bis auf die dort anfängliche Arroganz. Sollte er als Huntsmen einen gebrochenen, trauernden Witwer spielen, so bleibt auch das zumeist auf der Strecke. Viel zu oft muss das kleine Schneewittchen retten, die ob der Coolheit des Films allerdings auch in der deutschen Fassung Snow White heißt. Erst gegen Ende des Films zeigt Chris Hemsworth ein bißchen mehr als nur hübsche Muskeln.


Die Handlung ist altbekannt und überraschend nahe an der Vorlage. Snow White ist die Stieftochter der bösen Zauberin und als sie zu schön für diese wird, landet sie im Kerker. Aus dem flieht sie eines Tages, um lange - ich sage zu lange - durch böse Wälder zu streifen und hilflos zu gucken.


Der Film ist unausgewogen, die erste Hälfte zieht sich in die Länge, die zweite hetzt hinterher und ganz ehrlich am Schluss fühlte sich mich ein wenig betrogen. Da hält man den ganzen Film durch und der klassische Höhepunkt eines jeden Märchens fehlt einfach.


Von der Ausstattung her ist der Film eine Wucht, tolle Effekte, atmosphärisch inszeniert (nur kurz ruschten wir ins Disneyhafte ab), umwerfende Kostüme.


Wertung:
3 von 5 vergifteten Äpfeln

Sonntag, 24. Juni 2012

Sonntag, 17. Juni 2012